Veranstaltungen

KulturSchmiede

480.bademeister schaluppke

Bademeister Schaluppke „Chlorreiche Tage“   |   Freitag, 17. Mai 2019
Beginn: 20.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr KulturSchmiede, Ruhrstraße 12, 58730 Fröndenberg/Ruhr

Das Badeklientel glaubt ja immer noch, Bademeister stehen nur am Beckenrand rum, schikanieren Kinder und Rentner, machen auf dicke Hose und glotzen den Rest des Tages den Damen hinterher. Rudi Schaluppke mit seinem Programm „Chlorreiche Tage“ macht uns dagegen klar: dieser Job verlangt einen komplexen Kompetenzkatalog! Der Bademeister ist Mädchen für Alles.

Er ist Animateur, Kindertröster, Sorgenonkel, Psychologe, Sonderpädagoge, Sozialarbeiter, Stilberater, Mediator, Fußpilzflüsterer, Innen- und Außenbeckenminister, Diplomat und Dienstleister. Man könnte auch sagen: eine Art Superheld in kurzer Hose, mit Plauze und Badelatschen. Dabei taucht Bademeister Schaluppke in Themengebiete ein, die noch nie ein Mensch zuvor belacht hat: Triathleten, Kampfmuttis, Alpha-Kevins, u.v.m.

Weitere Informationen unter http://www.schaluppke.de

Link zum Ticketverkauf

Eintritt: 18 € (VVK) / 20 € (Abendkasse) 

 Westfälisches KettenschmiedeMuseum

Paelz-480x

Kunst an Ketten: „Farbe in Form – Malerei von Florian Paelz“
Vernissage am Freitag, 7. Juni 2019, 
Beginn: 18.00 Uhr
Weitere Öffnungszeiten: 8. – 10. Juni 2019, jeweils 10.00 – 16.00 Uhr
Westfälisches KettenschmiedeMuseum, Ruhrstraße 12, 58730 Fröndenberg/Ruhr

Am 7. Juni 2019 beginnt die nächste Ausstellung der Reihe „Kunst an Ketten“ im Westfälischen KettenschmiedeMuseum. Florian Paelz aus Unna präsentiert eine Auswahl seiner Gemälde. Norbert Muczka und Anke Schmich eröffnen ab 18 Uhr die Vernissage. Für die musikalische Begleitung sorgt das „Acoustic Jazz Trio“ aus Bönen. Die Ausstellung ist vom 8. bis 10. Juni 2019 jeweils in der Zeit von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Über den Künstler:

Florian Paelz begann 1970 an der Kunstakademie München ein Studium der Malerei bei Raimer Jochims. Seine Bilder beeindruckten ihn wegen des subtilen Umgangs mit Farbe. Jochims Werke waren der Ausdruck seiner soziokulturellen und kunstphilosophischen Theorien und hatten seinerzeit auch Berührungspunkte zur Aufbruchstimmung, die am Ende der 60er Jahre zu spüren war. Sein „neues Sehen“ von Farbe und Form gaben dem Künstler eine Basis für sein eigenes künstlerisches Schaffen. Leider war es nur eine kurze Begegnung, da Jochims 1971 zur Städelschen Kunsthochschule nach Frankfurt wechselte und dort bis 1997 als Professor und Direktor für Freie Malerei und Kunsttheorie lehrte.

Der Wechsel und vor allem die damaligen Umstände des Weggangs von Jochims hinterließen in Florian Paelz ein Vakuum und er wandte sich der Medizin zu. Er brauchte etwas Handfestes, Greifbares, etwas, das ihn ganz beanspruchte und festhielt und woran er sich festhalten konnte. Das ließ ihn nun nicht mehr los und die Medizin ließ ihn nicht mehr los, bis er 2012 sein Berufsleben erfolgreich abschloss und in den Ruhestand ging.

Seit 2014 hat ihn die Malerei aber wieder eingefangen.

Weitere Informationen unter https://www.paelz.de

 


KulturSchmiede

Adjiri Odametey

Adjiri Odametey- Afrikanische Weltmusik   |   Samstag, 29. Juni 2019
Beginn: 20.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr KulturSchmiede, Ruhrstraße 12, 58730 Fröndenberg/Ruhr

Adjiri Odametey zählt zu den beeindruckendsten Vertretern afrikanischer Musik unserer Tage. Markenzeichen des ghanaischen Singer-Songwriter und Multi-Instrumentalisten ist seine warme, erdige Stimme. Mühelos gelingt Adjiri Odametey mit seinen melodiösen Songs der Crossover. Er selbst sieht sich als Botschafter authentischer afrikanischer Musik. 2017 gehörte er zu den Überraschungen des KfU-Programms.

Weitere Informationen: www.adjiri.de

Link zum Ticketverkauf

Vollzahler: 17 € / Schüler und Studenten: 10 €

 


 

Ausblick_Kettenschmiedemuseum_web

 

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Am 1.04.2018 hat sich das Kettenschmiedemuseum in Westfälisches Kettenschmiedemuseum umbenannt. Damit verbinden wir einen neuen Qualitätsanspruch, erweitere Öffnungszeiten, bauliche Ergänzungen und thematische Erweiterungen, wie die Kooperation mit dem Heimatmuseum und ggf. einem Rennradmuseum.

Für diese Aktivitäten brauchen wir weitere Museumsführer, einen zweiten Schmied, Förderer und Sponsoren. Unser ehrenamtliches bürgerschaftliches Projekt ist bisher ein einzigartiger Erfolg für unsere Stadt und wir haben ausgezeichnete Chancen, daraus noch mehr zu machen. Wenn Sie Interesse haben, unser Projekt zu unterstützen finden so finden Sie auf unserer Homepage Mitgliedsanträge sowie Anträge für Stein- und Stuhlpatenschaften.

Lesen Sie mehr: >> Mitgliedschaft, Steinpatenschaft, Stuhlpatenschaft, Großspende

Wer persönlich mitarbeiten möchte, wendet sich telefonisch an den Vorsitzenden Jochen Hänel unter 0171 / 28 46 400 oder per E-Mail an jochen.haenel@web.de.

Wir freuen uns über jede Verstärkung!