Veranstaltungen

Kulturschmiede  (29.09.2018)

Mord am Hellweg: Große Österreichische Nacht

Ein wahres „Mord am Hellweg“-Schmankerl! Die Große Österreichische Nacht versammelt am Samstag, 29. September 2018, das Schlagobers der Spannungsliteratur Österreichs in der Fröndenberger KulturSchmiede.

Ex-Model Claudia Rossbacher ist seit Jahren mit ihren Steiermark-Krimis unbestritten die auflagenstärkste österreichische Krimiautorin überhaupt; in der Kulturschmiede stellt sie mit „Steirerquell“ den achten Fall für Sandra Mohr und Sascha Bergmann vor, der sich als ihr persönlichster Fall entpuppt.

Edith Kneifl, Ehrenglauser-Preisträgerin (der wichtigste Krimipreis im deutschsprachigen Raum!) liest aus „Der Tod ist ein Wiener“, ihrem neuen Roman voller morbiden Wien-Charme.

Der Grazer Reinhard Kleindl kommt mit dem Thriller „Stein“, in dem sich die ehemalige Wiener Mordermittlerin Anja Grabner mit dem abgrundtiefen Hass einer verschworenen Dorfgemeinschaft auseinandersetzen muss.

Und Rhena Weiss, die mit „Das Böse in euch“ eine nervenaufreibende Krimireihe begann, präsentiert mit „Der Kreis des Bösen“ ihren bereits dritten Fall um die LKA-Ermittlerin Michaela Baltzer.

Für die österreichische Atmo sorgt das Duo „Zillertaler Gipfelwind“ aus Mayrhofen. Moderation: Angela Eßer (Krimiautorin, München).

 —
 
Ort: Kulturschmiede Fröndenberg, Ruhrstraße 12, Fröndenberg/Ruhr
 Datum: Samstag, 29.09.2018, Uhrzeit: 19.30 Uhr, VVK: 19,90 € / 17,90 € | AK: 24,00 € / 21,00 €
Karten sind im Bücherparadies Kern (Tel. 02373/174567), im i-Punkt in Unna (Tel. 02303/103777, im Westfälischen Literaturbüro in Unna (Tel. 02303/963850) und an allen HellwegTicket-VVK-Stellen erhältlich. Außerdem können Tickets direkt auf der Website von Mord am Hellweg gekauft werden.
 
Foto: Veranstalter

 

 

Kulturschmiede (26.09.2018)

Let’s Showtime präsentiert… Aber bitte mit Schlager!

 P1070513_web

Am Mittwoch, 26. September 2018, gib es Schlagerhits aus den 60er Jahren bis hin zu aktuellen Hits -lassen  Sie Ihre Erinnerungen wieder aufleben. Veranstalter „Let’s Showtime“ aus Hamm präsentiert professionelle Schlagersängerinnen und Sänger live und mitten im Publikum.

Es erwarten Sie Hits wie „Im Wagen vor mir“, „Er gehört zu mir“, „Seemann“, „Griechischer Wein“, „Ich liebe das Leben“, „Phänomen“, „Atemlos“ und und und.

Hören und erleben Sie u.a. Schlagersängerin Martina Witt. Von 1992 bis 2003 war sie mit den verschiedensten Hits im ARD, ZDF, WDR sowie im Radio zu sehen und zu hören. Mit dem Titel „Liebesroman“ gelang Martina Witt 1996 der endgültige Durchbruch.

Singen, Tanzen und Schunkeln Sie mit uns durch einen Abend voller Erinnerungen und Emotionen. Ein muss für jeden Schlagerfan!

——-

Veranstaltungsort: KulturSchmiede, Ruhrstraße 12, 58730 Fröndenberg/Ruhr | Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr | Ende: ca. 22:30 Uhr | Ticketpreis: 15,00 Euro | Weitere Infos und Ticketbuchungen unter https://www.dinnerandshow.de/tickets-und-termine. Karten sind auch im Bücherparadies Kern in Fröndenberg erhältlich.


 

 

Kulturschmiede und Fröndenberg

„Mord am Hellweg“ kommt nach Fröndenberg

MaH_2018_Schriftlogo_web

 

Mord am Hellweg, Europas größtes internationales Krimifestival, wartet mit mehreren Veranstaltungen auch in Fröndenberg auf. Zahlreiche Stars der Krimiszene aus aller Welt und über zwanzig Ländern kommen im Herbst an den Hellweg. In Fröndenberg finden die Veranstaltungen im Kettenschmiedemuseum (Kulturschmiede) des Kulturzentrums, in der Evangelischen Dorfkirche Bausenhagen und im Raatssaal des Stiftsgebäudes statt.

 

Hier die Termine in Fröndenberg:

Sonntag, 16.09.2018, 18.00 Uhr | Craig Russell | Kulturzentrum (Kulturschmiede)

Samstag, 29.09.2018, 19.30 Uhr | Große Österreichische Nacht | Kettenschmiedemuseum (Kulturschmiede)

Mittwoch, 10.10.2018, 19.30 Uhr | Max Annas | Evangelische Dorfkirche Bausenhagen

Freitag, 12.10.2018, 19.30 Uhr | Gunnar Kaiser | Ratssaal im Stiftsgebäude

Samstag, 27.10.2018, 19.30 Uhr | Lucas Grimm mit Leslie Malton | Kulturzentrum (Kulturschmiede)

 

Weitere Infos zu den Veranstaltungen finden Sie hier.

Tickets:

Karten sind im Bücherparadies Kern (Tel. 02373/174567), im i-Punkt in Unna (Tel. 02303/103777, im Westfälischen Literaturbüro in Unna (Tel. 02303/963850) und an allen HellwegTicket-VVK-Stellen erhältlich.


 

Kulturzentrum

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Ausblick_Kettenschmiedemuseum_web

Am 1.04.2018 hat sich das Kettenschmiedemuseum in Westfälisches Kettenschmiedemuseum umbenannt. Damit verbinden wir einen neuen Qualitätsanspruch, erweitere Öffnungszeiten, bauliche Ergänzungen und thematische Erweiterungen, wie die Kooperation mit dem Heimatmuseum und ggf. einem Rennradmuseum.

Für diese Aktivitäten brauchen wir weitere Museumsführer, einen zweiten Schmied, Förderer und Sponsoren. Unser ehrenamtliches bürgerschaftliches Projekt ist bisher ein einzigartiger Erfolg für unsere Stadt und wir haben ausgezeichnete Chancen, daraus noch mehr zu machen. Wenn Sie Interesse haben, unser Projekt zu unterstützen finden so finden Sie auf unserer Homepage Mitgliedsanträge sowie Anträge für Stein- und Stuhlpatenschaften.

Lesen Sie mehr: >> Mitgliedschaft, SteinpatenschaftStuhlpatenschaft, Großspende

Wer persönlich mitarbeiten möchte, wendet sich telefonisch an den Vorsitzenden Jochen Hänel unter 0171 / 28 46 400 oder per E-Mail an jochen.haenel@web.de.

Wir freuen uns über jede Verstärkung!

 

 

KettenschmiedeMuseum

Zu Gast im LWL-Freilichtmuseum Hagen – Ausstellung in der Gelbgießerei

Fotoausstellung_web

Für die Fotoausstellung „Von Ketten und festen Verbindungen“ brachten vier „Schrauber“ des Museums vergangene Woche eine gut fünf Meter lange und 130 Kilogramm schwere Stegkette in die Ausstellungsräume der Gelbgießerei ins Mäckingerbachtal nach Hagen.

Mit einer 360 Grad Panorama-Ansicht des KettenschmiedeMuseums überreichten Werner Siebert, Klaus Hohmann, Rolf Hollmann und Norbert Muczka vom KettenschmiedeMuseum der zuständigen stellvertretenden Museumsdirektorin Dr. Anke Hufschmied die im Fröndenberger Museum hergestellte Kette. Zusammen mit 34 Fotos und Texten zum Kettenschmieden ist die Fotoschau vom 30. März bis zum 31. Oktober 2018 hier zu sehen. Während historische Aufnahmen vor allem die Arbeitssituationen vergangener Tage lebendig werden lassen, stehen aktuelle Fotos aus dem Museum für die umfangreichen Aktivitäten dort.

Schauen Sie doch vorbei! Wir freuen uns auf viele Besucher!

Foto: Norbert Muczka

LWL-Freilichtmuseum Hagen
Westfälisches Landesmuseum für Handwerk und Technik
Mäckingerbach
58091 Hagen
Tel.: 02331 / 7807-0
E-Mail: freilichtmuseum-hagen@lwl.org
Website: https://www.lwl.org/LWL/Kultur/LWL-Freilichtmuseum_Hagen/